Psychotherapie

Allgemein ...

Die Psychotherapie ist ein eigenständiger wichtiger Bestandteil der modernen Medizin und wird als wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren zur Linderung beziehungsweise Heilung von psychischen Leidenszuständen angewendet. Sie dient dazu psychische Erkrankungen zu behandeln und die Lebensqualität von Betroffenen zu verbessern.

Die Erscheinungen psychischer Erkrankungen, psychosoziale Schwierigkeiten und psychosomatische Symptome sind facettenreich und bilden dabei den Fokus der Therapie. Auf welche Art und Weise, das geschieht unterscheidet sich anhand der Methode/Schule des  Psychotherapeuten.

Paul Watzlawick

Ich bin frei‚ denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert, sondern kann sie gestalten.

muster-bild-1

…vs Selbsterfahrung

Um therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, benötigt es keine akuten derzeitigen Belastungen im eigenen Leben.  Im Rahmen der Selbsterfahrung, ermöglicht dieser Prozess es Ihnen, sich selbst, Ihre Beziehung zu sich und den Menschen in Ihrem Umfeld besser kennen zulernen und zu verstehen.

Die Selbsterfahrung kann ein wichtiges Instrument sein, unbewusste Muster und Verhaltensweisen sowie die eigenen Lebenserfahrungen in Kontext zu setzen. Durch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Erleben und Verhalten hilft es, die eigene Persönlichkeit tiefer zu verstehen, das Kennenlernen ist durch das Bewusstmachen des eigenen Verhaltens und Denkens geprägt.

Methode

Die systemische Therapie ist eine weitest verbreitete und praktizierende Methode der Psychotherapie, die aus der Paar- und Familientherapie stammt. Die systemische Arbeitsweise im Rahmen der Psychotherapie basiert auf dem Ansatz des „Systems“ und konzentriert sich auf das Zusammenspiel innerhalb verschiedener Systeme wie Familie, Partnerschaft, Freundeskreis oder Arbeitsumfeld.

Der systemische Therapiemethode geht davon aus, dass Probleme des Einzelnen nicht isoliert betrachtet werden können, sondern immer im Kontext der Beziehungen und Interaktionen innerhalb des Systems.

muster-bild-1
muster-bild-1

Durch diese Sichtweise steht das Individuum nicht im Mittelpunkt, sondern das soziale Umfeld in dem es sich bewegt. Die unterschiedlichen Wechselwirkungen und Dynamiken innerhalb eines Systems verstehen zu lernen, ermöglicht im therapeutischen Prozess zielgerichtete Veränderungen. Aus diesem Grund ist in der systemischen Arbeitsweise neben Symptomen und Problemen des Einzelnen, der Fokus auf den Interaktionen, Beziehungen und Strukturen des sozialen Systems in dem der Klient eingebettet ist.

Innerhalb der Methode werden vielfältige Interventionen wie gezielten Fragen, Ressourcen, die Arbeit mit Aufstellungen, Metaphern oder visualisierenden Techniken angewendet um Muster und Regeln innerhalb des Systems sichtbar zu machen und zu bearbeiten. Dadurch werden verdeckte Muster oder unbewusste Prozesse aufgedeckt und reflektiert um somit neue Sichtweisen und Handlungsmöglichkeiten zu schaffen.

Ein zentrales Merkmal der systemischen Psychotherapie ist die therapeutische Haltung als neutraler wertschätzender Begleiter, der den Klienten dabei unterstützt, eigene Lösungen zu entwickeln.

Der therapeutische Prozess ist gekennzeichnet durch das Expertenwissen des Klienten, der auf seinem gewünschten Lösungsweg mit einer respektvollen, unvoreingenommen und neutralen Haltungsweise vom Therapeuten begleitet wird.

Die systemische Psychotherapie eignet sich bei einer Vielzahl von psychischen Problemen und Störungen, da sie einen ganzheitlichen ressourcenorientierten Ansatz bietet der verschiedene Veränderungsprozesse auf unterschiedlichen Ebenen anregt um eine langfristige Besserung der Symptome zu ermöglichen.

muster-bild-1

Terminvereinbarung

Ich lade Sie herzlich ein, einen Termin für ein Erstgespräch in meiner Praxis zu vereinbaren und den ersten Schritt zu einem besseren Wohlbefinden zu machen. Kontaktieren Sie unter mich damit wir uns einen raschen Termin vereinbaren können.

Shopping Basket